Where Ambitious
minds meet

deutschland

Wie ist Ihr Werdegang bei Clifford Chance?

Mein Werdegang bei Clifford Chance begann vor über sechs Jahren, als ich mich nach der Ersten Juristischen Prüfung für eine steuerrechtliche Promotion entschied und mir Clifford Chance die Möglichkeit bot, als wissenschaftlicher Mitarbeiter promotionsbegleitend zu arbeiten. 

Während dieser Zeit profitierte ich insbesondere vom Rat der erfahrenen Kollegen und hatte ausreichend Zeit, die Promotion zügig abzuschließen. Anschließend arbeitete ich auch als Referendar parallel in der Kanzlei weiter und absolvierte hier schließlich meine Anwaltsstation, während der ich aufgrund umfangreicher „Kaiser“-Kurse gezielt auf das Examen vorbereitet worden bin. Seit dem erfolgreichen Abschluss der Zweiten Juristischen Prüfung arbeite ich nun als Rechtsanwalt („Associate“) bei Clifford Chance.

Was ist Ihre Tätigkeit bei Clifford Chance?

Ich arbeite im Steuerbereich und berate Mandanten sowie Kollegen aus anderen Rechtsgebieten zu allen Fragen des nationalen und internationalen Steuerrechts. Schwerpunktmäßig engagiere ich mich dabei im Investmentfondsbereich (Private-Equity-, Immobilien- und Infrastrukturfonds) und helfe dabei, Investitionen steuerlich effizient zu strukturieren und die Investoren sowie Fondsinitiatoren laufend zu beraten.

Warum haben Sie sich für Clifford Chance entschieden?

Aufgrund meiner langjährigen Nebentätigkeit bei Clifford Chance hatte ich vor meinem Berufseinstieg ausreichend Gelegenheit, die Kanzlei kennenzulernen. Mich reizten zunächst das Renommee sowie die Tätigkeit in einem hoch professionellen Umfeld mit Kollegen, die zu den Besten ihres Faches gehören. Daneben bringt es eine international vernetzte Kanzlei wie Clifford Chance mit sich, dass man buchstäblich täglich an internationalen Mandaten arbeitet und sich mit Kollegen aus Paris, London oder New York eng abstimmt.

Schließlich war es für mich wichtig, dass die Kanzlei mich bei der Umsetzung meines (lang geplanten) Master-Studiums unterstützt. So bin ich nach meinem Berufseinstieg für ein Jahr freigestellt worden, um – im Herzen New Yorks – an der Columbia University mein LL.M.-Studium zu absolvieren. Anschließend habe ich (um zahleiche Erfahrungen reicher) meine Tätigkeit bei Clifford Chance fortgesetzt.

Was sind in Ihrem Job die größten Herausforderungen?

Die Herausforderungen liegen sowohl im fachlichen als auch im außerfachlichen Bereich. Fachlich erfordert das komplexe und sich kontinuierlich wandelnde Steuerrecht vor allem stetige Weiterbildung auf nationaler (deutsche Gesetzesänderungen, Urteile der Finanzgerichte etc.) wie internationaler Ebene (neue Doppelbesteuerungsabkommen, Urteile des EuGH etc.).

Außerfachlich erfordert jedes Mandat zudem ein effektives Projektmanagement (Zusammenarbeit mit verschiedenen Teams) sowie einen professionellen Umgang mit anspruchsvollen Mandanten. In beiden Bereichen helfen Kollegen sowie zahlreiche kanzleiinterne und externe Schulungen, die täglichen Herausforderungen zu meistern. Nicht zuletzt verschafft einem die Steuerberaterprüfung, die vonseiten der Kanzlei intensiv gefördert wird, eine exzellente Grundlage, auf der man zweifelsohne aufbauen kann.