Where great
minds meet

Deutschland

Flexibel den Karriereweg gestalten

Your Career Starts With C

Ob Sie Wartezeiten bis zum Referendariat überbrücken oder promotionsbegleitend Praxiserfahrung sammeln wollen: Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen stehen bei Clifford Chance ein vielfältiges Spektrum an Möglichkeiten offen, das Beste für ihren persönlichen Karriereweg herauszuholen.
Während der wissenschaftlichen Mitarbeit haben Sie, ebenso wie während der Zeit im Referendariat, Zugriff auf das exklusive Kurs- und Modulangebot der Clifford Chance „ReferendarAcademy“.

Chancen wahrnehmen

Im Mandatsalltag bei Clifford Chance sind Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen unverzichtbar. Durch wertvolle Hintergrunduntersuchungen entlasten sie Associates und Partner*innen gleichermaßen, indem sie transaktionsbezogene Recherchen durchführen, im Projektmanagement mitarbeiten oder Veröffentlichungen und Buchprojekte betreuen.

Neben praxisnahen Einblicken in verschiedene anwaltliche und wirtschaftliche Themen, erhalten Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen bei Clifford Chance selbstverständlich die Möglichkeit, das Kurs- und Ausbildungsangebot der „ReferendarAcademy“ wahrzunehmen. In exklusiven Intensivkursen der Kaiserseminare werden sie mit den notwendigen Examenstaktiken und- strategien ausgestattet. In Klausurenkursen können die erlernten Examensstrategien unter realen Bedingungen getestet werden.

Darüber hinaus profitieren unsere Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen von einer Vielzahl fachbereichsübergreifender Module, in denen sie Business Skills erlernen können, die für das spätere Berufsleben unerlässlich sind. Legal Drafting, Legal English, Präsentationstechniken und Verhandlungsführung stehen dabei genauso auf dem Kursplan wie Mandatsvorstellungen aus den verschiedenen Praxisgruppen.

Warum Clifford Chance?

Bei Clifford Chance verstehen wir die Besonderheiten der Karriereplanung unserer Mitarbeiter*innen und legen einen Fokus auf individuelle Lösungen und Teamarbeit. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen werden effektiv in das Team eingebunden, eine offene Dialogkultur garantiert regelmäßiges Feedback und gibt Raum zur professionellen und persönlichen Entwicklung. Nicht zuletzt wegen der praktizierten Offenheit, Transparenz und persönlichen Betreuung finden viele im Anschluss an ihre Promotion oder ihr Referendariat den Berufseinstieg bei Clifford Chance.

Auch die Netzwerketablierung und -pflege überlassen wir nicht dem Zufall. Mit der „Clifford Chance Talent Community" bringen wir Referendar*innen mit Alumni sowie ehemalige und neue Kolleg*innen zusammen. Im Rahmen von Get-togethers und Workshops können berufliche und private Netzwerke ausgebaut werden.

Bewerbungsvoraussetzungen

Wenn Sie Ihre Erste und/oder Zweite Juristische Staatsprüfung mit überdurchschnittlichen Leistungen bestanden haben, über gute Englischkenntnisse verfügen und Interesse an einem internationalen Umfeld haben, freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen! Senden Sie uns hierfür bitte Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse sowie Angaben zum Wahlzeitraum und -fachbereich. Wir freuen uns auf Sie!

Bewerben Find out more
Auch für Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen – das Programm der „ReferendarAcademy“ im Überblick
Examensvorbereitung

Kaiserseminare

  • Zivilrechtsklausur: Technik, Taktik, Formulierungshilfen
  • Die zivilrechtliche Rechtsanwaltsklausur
  • Die zivilrechtliche Zwangsvollstreckungsklausur
  • Materielles Zivilrecht
  • Strafrecht
  • Öffentliches Recht
  • Bearbeitungen von acht Klausuren

Aktenvortrag

Module
Modul 1

  • Legal Drafting
  • Corporate Finance
  • Intellectual Property (nur in Düsseldorf) 
  • Arbeitsrecht

Modul 2

  • Litigation & Dispute Resolution
  • Wirtschaftsrecht (nur in Frankfurt am Main)
  • Restrukturierung & Insolvenz (nur in Frankfurt am Main) 
  • Healthcare (nur in Düsseldorf)
  • Legal English

Modul 3

  • Corporate Finance II
  • Banking & Capital Markets I
  • Präsentationstechnik

Modul 4

  • Steuerrecht
  • Banking & Capital Markets II (nur in Frankfurt am Main)
  • Energierecht (nur in Düsseldorf)
  • Immobilienrecht
  • Verhandlungsführung

Erfahrungsbericht aus Frankfurt

JULIUS KINZIG war als Wissenschaftlicher Mitarbeiter war vom 1. November 2019 bis 30. November 2020 bei Clifford Chance tätig.

„Wer im Studium Interesse am Gesellschaftsrecht gefunden hat, der ist in der Corporate/M&A-Praxis bei Clifford Chance genau richtig. Hier gibt es nicht nur spannende gesellschaftsrechtliche Mandate, sondern auch einen tiefen Einblick in das praktische Gesellschaftsrecht.”

Den ersten Kontakt zu Clifford Chance hatte ich auf dem Fakultätskarrieretag der Goethe Universität Frankfurt nach Absolvieren der staatlichen Pflichtfachprüfung des ersten Staatsexamens. Obwohl es dort eine vielfältige Präsenz von Großkanzleien gab, hat mich das sympathische Bewerbungsgespräch und das Gesamtpaket von Clifford Chance überzeugt.

Nach über einem Jahr als wissenschaftlicher Mitarbeiter habe ich mich mit dieser Entscheidung nicht getäuscht. Direkt vom ersten Arbeitstag an, wird das Gefühl vermittelt, ein Teil des Teams zu sein. Das liegt nicht nur an den anspruchsvollen und spannenden Aufgaben sondern auch daran, dass sich Rechtsanwält*innen und Partner*innen die Zeit nehmen, die juristischen gesellschaftsrechtlichen Zusammenhänge genau zu erklären und ihr Wissen und ihre Erfahrung weiterzugeben. Du wirst gefordert, aber auch gefördert.

In diesem Sinne begannen auch die Arbeitstage jeden Morgen um kurz nach 9 Uhr mit einem kurzen Meeting mit meinem Mentor, der mir zu seinen Arbeitsaufträgen und Rechercheaufgaben detailliert das jeweilige Mandat erklärt hat. Oft gab es auch die Gelegenheit interdisziplinär mit anderen Praxisgruppen zusammenzuarbeiten oder das Pro Bono Team bei ihrem Mandat für „Human Rights Watch“ zu unterstützen.

Gerne erinnere ich mich zudem an die gemeinsamen Mittagessen mit anderen wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen oder Anwält*innen in der eigenen Kanzleicafeteria, an die kulturellen Events in der Mittagspause, zu denen die Kanzlei regelmäßig Vertreter sozialer Organisationen zu einem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde einlädt oder an die Weihnachtsfeier. Hier wurde nicht nur gemeinsam gefeiert, sondern es stand auch ein eigenes Klavierkonzert von Herrn Dr. Rüdiger Volhard, einer der Kanzleigründer höchstpersönlich, auf dem Abendprogramm.

Schließlich gibt es die breit aufgestellte Kanzleibibliothek, die gerne von Studierenden für Hausarbeiten und Seminararbeiten oder von Referendar*innen zum Lernen nach ihren Kaiserseminaren oder zum Klausurschreiben in Anspruch genommen wird.

Wer sich also aktuell für ein Praktikum im Rahmen des Studiums oder eine wissenschaftliche Mitarbeit interessiert, sollte nicht lange zögern und sich bei Clifford Chance bewerben. Auf euch wartet eine spannende Zeit in einem angenehmen Arbeitsumfeld und viele neue Erfahrungen in einer tollen Großkanzlei.

Erfahrungsbericht aus Frankfurt

LEONIE RÖGER ist als Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Clifford Chance tätig.

„Besonders positiv finde ich die Motivation der Anwält*innen, uns Wissen zu vermitteln und ihr Zutrauen in uns, komplexe Aufgaben meistern zu können.“

Mein Einstieg bei Clifford Chance in Frankfurt begann im Januar 2020 mit einem Praktikum im Bereich Litigation. Dieses Praktikum motivierte mich dazu, auch neben dem Studium und während der Examensvorbereitung hier weiter als wissenschaftliche Mitarbeiterin zu arbeiten. Dabei wählte ich den Bereich Corporate. Aufgrund der Corona-Pandemie startete meine wissenschaftliche Tätigkeit im Home-Office. Daher bestand der erste Arbeitstag aus einer Einführungsschulung, in welcher wir perfekt für das Remote-Working vorbereitet wurden.

Meine Mentorin war bereits vor dem offiziellen Start für mich bei Fragen und in Bezug auf Einarbeitung da. Dank „E-Vorstellung" konnte ich mein Team kennenlernen und habe mich gleich aufgenommen gefühlt. Die „Open door policy", welche ich bereits während meines Praktikums zu schätzen gelernt hatte, wurde virtuell genauso weitergeführt.

Nichtsdestotrotz war ich froh, als wir etappenweise wieder ins Büro kommen und ich die kollegiale sowie offene Atmosphäre genießen konnte. Dank der Beachtung des umfangreichen Hygienekonzepts von allen Kolleg*innen fühle ich mich trotz der aktuellen Covid-19-Pandemie auch im Büro stets sicher.

Mein Arbeitsalltag ist abwechslungsreich und umfasst ein breites Aufgabenspektrum. Es wird darauf geachtet, mir genügend Kontext und ein abschließendes Feedback zu geben. Besonders positiv finde ich die Motivation der Anwält*innen, uns Wissen zu vermitteln und ihr Zutrauen in uns, komplexe Aufgaben meistern zu können. Nach fast jedem Arbeitstag habe ich das Gefühl, etwas Neues gelernt zu haben. Bei meinen Aufgaben kann ich bereits erlerntes Wissen anwenden, aber muss mir oft auch neue Rechtsmaterien erschließen. Dadurch habe ich mein Verständnis der Rechtsmethodik ausbauen können und kann nun strukturiert unbekannte Rechtsfragen erörtern, was mir auch im Rahmen meines Studiums weiterhilft.

Neben spannenden Mandaten war mir ein internationaler Bezug der Tätigkeiten sehr wichtig. Fast täglich kann ich meine Englischkenntnisse nutzen und erweitern. Darüber hinaus bietet Clifford Chance ein umfangreiches Angebot an IT-Schulungen, Repetitoriums- und Weiterbildungsveranstaltungen, an welchen man auch als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in teilnehmen kann.

Alles in allem kann ich jedem, der überlegt ein Praktikum oder eine wissenschaftliche Tätigkeit bei Clifford Chance zu beginnen, nur dazu raten! Man gewinnt nicht nur einen Einblick in den Arbeitsalltag einer Großkanzlei, sondern ist gleich mittendrin.

Noch Fragen?

Janosch Geiger

Recruitment Advisor Litigation & Dispute Resolution / Real Estate

Junghofstraße 14
60311 Frankfurt
Tel: 069 71994476

Wenden Sie sich bei allen Anliegen zum Thema Wissenschaftliche Mitarbeit gern direkt an Herrn Janosch Geiger.